Wahlprogramm Kommunalwahl 2021

Pressemitteilung vom 18. Januar 2021:


„Grüne Ideen für Echzell“ – Grüne verabschieden Wahlprogramm


Mit der Verabschiedung Ihres Wahlprogramms unter dem Titel „Grüne Ideen für Echzell“ haben Bündnis 90/Die Grünen in ihrer per Videokonferenz abgehaltenen Ortsverbandsversammlung vom 11.01.21 den Wahlkampf für die im März anstehende Kommunalwahl eröffnet.


Die Grünen setzen dabei neben Klima- und Umweltschutzthemen Schwerpunkte in den Themenfeldern Verkehr, Soziales und Wirtschaft.

„In unserem Programm finden sich viele konkrete Ansätze, um Echzell umweltfreundlicher und sozialer zu gestalten. Durch eine intakte natürliche Umwelt, lebendige Ortszentren sowie die Unterstützung des Vereinslebens wollen wir die Attraktivität Echzells als Wohnort erhalten und die Zukunft der Gemeinde sichern“, fasste Spitzenkandidatin Christa Degkwitz zentrale Anliegen der Grünen zusammen.


Im vorgelegten Programm finden sich eine ganze Reihe von Vorschlägen. So verlangen die Grünen, dass Echzell zum Klimaschutz beiträgt, indem es gezielt und konsequent auf die Klimaneutralität aller Gebäude der Gemeinde hinarbeitet.

Für einen Teil des Echzeller Waldes wird die Umwandlung in einen Naturwald gefordert, der nicht mehr wirtschaftlich genutzt wird, um so einen Beitrag zum Artenschutz zu leisten. Den Radverkehr möchten die Grünen fördern, z.B. indem Gefahrenstellen im Radwegenetz beseitigt werden (Bsp.: Engstelle auf der Horloffbrücke zwischen Bingenheim u. Gettenau).


Ein Schwerpunkt des Programms bildet auch die Vermeidung zusätzlichen Flächenverbrauchs. Hierzu stellte Gepa Siegel (Listenplatz 3) klar: „Neue Wohnbaugebiete kommen für uns nur dann in Frage, wenn zuerst konkrete Schritte zur Entwicklung der Ortskerne unternommen wurden, z.B. durch Einführung eines Programms „Jung kauft Alt“. Wir müssen unsere wertvollen Böden schützen und dürfen sie nicht immer weiter durch den Bau neuer Gebäude und Straßen versiegeln!“.


Lars Friedrich (Listenplatz 2) sieht in der intensiven programmatischen Arbeit einen Vorteil für seine Partei im beginnenden Kommunalwahlkampf: „Wir haben alle Punkte des Programms basisdemokratisch diskutiert und abgestimmt.

Durch diese Bereitschaft zur demokratischen Auseinandersetzung und durch unsere vielen inhaltlichen Vorschläge heben wir uns positiv von den politischen Mitbewerbern in Echzell ab.“.


Die Echzeller Grünen bedauern zwar, dass der kommende Wahlkampf aufgrund der Corona-Pandemie wahrscheinlich weitgehend ohne direkten Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern stattfinden muss. „Wir werden dennoch einen aktiven und selbstbewussten Wahlkampf führen“, kündigte Barbara Henrich (Listenplatz 13), die aktuelle Fraktionsvorsitzende der Grünen, an. „Wir nutzen dafür wie bisher Flyer und Plakate, sind aber auch verstärkt im Internet aktiv und jetzt über unsere Website, Facebook und Instagram erreichbar.


Wir freuen uns über Fragen, Anregungen und Kritik zu unserem Wahlprogramm, die auf diesen Wegen an uns gerichtet werden.“ Zum Nachlesen findet sich das Wahlprogramm der Grünen unter www.gruene-echzell.de



.

77 Ansichten