JHV: Neuer Vorstand gewählt

Jahreshauptversammlung von Bündnis 90/Die Grünen Echzell

Vorstandswahlen: Ramona Stolz und Max Menzenbach bestätigt; Pascal Roos übernimmt Posten des stellvertretenden Vorsitzenden; Stolz: mehr Klimaschutz in Echzell als zentraler Erfolg


Bei seiner Jahreshauptversammlung vom 8.06.2022 im Bürgerhaus Bingenheim hat der Ortsverband Echzell von Bündnis 90/Die Grünen den bisherigen Vorstand einstimmig entlastet und einen neuen Vorstand gewählt. Dabei wurden Ramona Stolz in ihrem Amt als Erste Vorsitzende und Max Menzenbach in seiner Position als Kassierer des Ortsverbandes einstimmig bestätigt. Die harmonisch und konstruktiv verlaufende Sitzung war sich auch bei der dritten Vorstandspersonalie einig. Pascal Roos wurde ebenfalls einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Roos ersetzt damit Lars Friedrich. Friedrich, der seit 2021 Fraktionsvorsitzender der Grünen-Fraktion in der Echzeller Gemeindevertretung ist, hatte nicht mehr für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden kandidiert. „Ich möchte hiermit dem in unserer Satzung angestrebten Ziel der Trennung von Amt und Mandat gerecht werden“, hatte er seinen Verzicht auf eine Kandidatur begründet.


Die alte und neue Vorsitzende des Ortsverbandes, Ramona Stolz, zeigte sich sehr erfreut über das Ergebnis der Wahl. „Nach den letzten zwei Jahren, die durch die Corona-Einschränkungen vieles schwieriger gemacht haben, möchten wir in den kommenden zwei Jahren wieder verstärkt den direkten Kontakt zu unseren Echzeller Mitbürgerinnen und Mitbürgern suchen.“ Hierzu werde der neu gewählte Vorstand in den kommenden Monaten konkrete Aktivitäten planen. Beim Austausch der anwesenden Grünen zu weiteren Vorhaben des Ortsverbandes wurde dabei auch die Werbung neuer Interessierter an einer politischen Mitarbeit im Ortsverband als ein zentrales Ziel der nächsten Jahre benannt. „Wir sind für alle offen, die Interesse haben am Einsatz für Grüne Ziele, auch für die Mitarbeit von Nicht-Parteimitgliedern“, betonte Pascal Roos.


In Ihrem Bericht zur politischen Arbeit der Echzeller Grünen im zurückliegenden Kalenderjahr hatten Stolz und Friedrich Erfolge im Klimaschutz hervorgehoben. So sei es auf Grüne Initiative hin gelungen, gemeinsam mit SPD und CDU festzulegen, dass Echzell künftig 1% seiner Haushaltsausgaben für Klimaschutz aufwendet. Zudem habe man sich mit insgesamt 14 Anträgen und Änderungsanträgen maßgeblich an der Entscheidungs-findung in der Echzeller Gemeindevertretung beteiligt. Doch auch negative Aspekte wurden angesprochen: „Schade, dass SPD und CDU zwar den Grundsatzbeschluss zum Klimaschutz mittragen, bei konkreten Schritten für mehr Umweltschutz aber häufig ein anderes Gesicht zeigen. Zum Beispiel ist unser Vorschlag, das neue Baugebiet in Bingenheim möglichst klimaneutral und ressourcenschonend zu entwickeln, von SPD und CDU in der Gemeindevertretung abgelehnt worden“, kritisierte Grünen Fraktions-vorsitzender Friedrich.




Bild (v.l.n.r.): Max Menzenbach, Ramona Stolz, Pascal Roos

{{count, number}} Ansicht